Link verschicken   Drucken
 

Freundschaftsangeln 2019

Angeln aus Freundschaft
 

Freundschaftsangeln 2019

Im August war es wieder soweit: mittlerweile zum dritten Mal trafen sich Angler und Anglerinnen aus
den angeschlossenen Vereinen des Kreises um gemeinsam schöne Stunden bei der Hege des
Fischbestandes zu verbringen. Im Vorfeld wurde viel getan um die Veranstaltung wieder zu einem
gemeinschaftlichen Erfolg werden zu lassen: so wurden Unterstützer gesucht, die das Event mit
Verpflegung, Angelutensilien und Getränken versorgten. Immer wieder wird hier ein enormer
Aufwand betrieben, um die Veranstaltung zu einem Erfolg werden zu lassen. Wie im letzten Jahr
waren die teilnehmenden Angler erfreut über den natürlich gehaltenen Kanalverlauf und die Natur in
der Umgebung. Bereits zur Ankunft am Gewässer um 8Uhr morgens begrüßte alle Teilnehmer neben
dem reichlich vorkommenden Vogelgezwitscher vor Allem heißer Kaffee und belegte Brötchen.
Sichtlich gestärkt nahmen nun nach der Platzvergabe alle Angler ihre Angelstelle ein und freuten sich
auf die hoffentlich reichlich zu fangenden Fische. Während die ersten Angler bereits nach wenigen
Minuten den ersten Fisch in der Hand hatten, dauerte es bei einigen anderen Anglern doch etwas
länger. Insgesamt kein unbekannter Umstand an der zu behegenden Strecke am Oder Spree Kanal.
So verlief die erste Stunde der Angelei doch sehr ruhig. Hier und da ein Rotauge und aus der Mitte
heraus gähnende Leere, bis die jungen Mitstreiter die Gunst der Stunde erkannten und von der
Steinpackung Fisch auf Fisch einsammelten. Als bald hatte fast jeder einen Fisch landen können und
es zeigte sich schnell wie unterschiedlich die angewandten Methoden ausfielen: angefangen bei
einfachen Telestippruten von 3-7m Länge zum Angeln im Uferbereich, über lange Kopfruten bis zu
13m Länge, oder bis hin zu Bolo- und Feederruten – jede Methode hatte an diesem Tag seine
Berechtigung und führte zum Fisch. Nach vier Stunden ertönte schließlich das Signal zum Ende der
Hegemaßnahme. Es sollte sich heraus stellen, dass die Fanggewichte allesamt doch sehr nah
beieinander lagen und häufig nur ein paar Gramm Gewicht den Unterschied in der Hege
machten.Das beste Hegeergebnis konnte unser Sportfreund Micha verbuchen. Auch Heinz und der
Dobbrikower Sportfreund Mike hegten hervorragend mit. Nicht alle Angler waren sichtlich zufrieden
mit ihrem Fang, denn die Strecke lies sich nur schwer befischen und die wenigen Exemplare die dort
waren, waren auch noch sehr schwer zu beangeln. Nach dem Verwiegen der Fische stand für alle
Teilnehmer ein reichhaltiges Mittagessen, in Form leckerer Bratwurst und Grillfleisch zur Verfügung.
Mit einem sehr positiven Feedback bedankten sich die Teilnehmer für die tolle Veranstaltung und
fuhren allesamt mit einem freudigen Erlebnis im Hinterkopf wieder nach Haus. Neben der Hege des
beschriebenen Gewässers stand unter anderem das freundschaftliche Miteinander im Vordergrund.
Es wurde viel gefachsimpelt, die ein oder andere Erfolgsgeschichte des Angelns präsentiert und zu
guter Letzt wurden neue anglerische Freundschaften geschlossen. Ein herzlicher Dank gilt vor Allem
auch den Unterstützern der Veranstaltung: der Kfz Werkstatt Ernst&Krüger, dem Onlineshop Petri-
Angelshop24, dem Kfz Reinigungsservice Mike Rhode, der Firma Browning Fishing Europe, dem
Cateringservice Detlef Scheibner, sowie Jürgen Kuhlmey vom Darkenhof!